Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Baumfällungen im Stadtpark Falkenberg

Verbandsgemeinde Liebenwerda, den 05. 10. 2021

Dem einen oder anderen Einwohner von Falkenberg ist es bereits aufgefallen. Es ist etwas lichter geworden im Stadtpark von Falkenberg. Aus Gründen der Verkehrssicherheit sind neun abgestorbene große Eichen gefällt worden. Die Bäume stellten für die Nutzer der Parkwege eine erhebliche Gefahr dar.

Die Fällung der Bäume wurde entsprechend der Gehölzschutzverordnung des Landkreises Elbe-Elster bereits im Januar dieses Jahres beantragt. Die untere Naturschutzbehörde (uNB), welche die genehmigende Behörde für Schnittmaßnahmen an Bäumen und Fällungen ist, beauftragte die Verbandsgemeinde Liebenwerda vor der Erteilung einer Genehmigung, ein artenschutzrechtliches Gutachten für die Bäume zu erstellen. Dieses Gutachten wurde angefertigt und der uNB zur Prüfung vorgelegt. Dieses Gutachten liegt zur Einsicht im Bauamt vor. Die Genehmigung zur Fällung der neun Eichen wurde unter der Auflage der Einhaltung der Vorgaben des artenschutzrechtlichen Gutachtens erteilt. Am 1. Oktober wurden die besagten Bäume unter der Aufsicht des Artenschutz-Büros gefällt. Das Gutachten besagt, dass die Wurzeln der Bäume nicht entfernt werden sollen, da sie Lebensraum für baumzersetzende Käfer und Insekten sind. Weiterhin werden Nistkästen für Vögel und Fledermäuse an den umliegenden Bäumen angebracht. Es wurde durch das Artenschutz-Büro ein Abschlussbericht über die Fällung und Errichtung der Nistkästen angefertigt. Dieser Bericht liegt ebenfalls zur Einsicht im Bauamt der Verbandsgemeinde vor.

Im Zuge dieser Fällungen sind Mitarbeiter des städtischen Bauhofes verbal angegriffen worden.

Baum 1

Baum 4

Baum 5

Baum 8